• Unsere Mitglieder halten sich nach bestem Wissen und Gewissen an die geltende Gesetzgebung, das berufsgenossenschaftliche Regelwerk, sonstige Vorschriften und Regeln, insbesondere die Normung, sowie die Auflagen der zuständigen Aufsichtsbehörden der EU und der Bundesrepublik Deutschland.
  • Unsere Mitglieder halten sich an die rechtlichen Hygienestandards, den Anordnungen des Gesundheitsamtes und den rechtlichen Grundlagen des Hygieneplans wie Infektionsschutzgesetz, Medizinproduktegesetz, Medizinproduktebetreiberverordnung, Hygieneverordnung, BGR/TRBA 250 – biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen, Richtlinie RKI für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention
  • Es werden nur Produkte (z.B. mit Qualitätssiegel oder CE Zertifizierung), sowie Geräte von namenhaften Herstellern und zugelassenen Lieferanten eingesetzt.
  • Unsere Mitglieder bieten nur Behandlungen an, von deren Wirksamkeit sie überzeugt sind und hierfür eine Weiterbildung besucht wurde bzw. ein Zertifikat erworben wurde
  • Wir halten unser Fachwissen stets auf dem aktuellen Stand der Entwicklung und besuchen in regelmäßigen Abständen Lehrgänge, Fortbildungen und andere Fachveranstaltungen bei autorisierten Anbietern.
  • Unsere Mitglieder verpflichten sich für die Teilnahme an Schulungen im Bereich: Komplikationsmanagement, Hygiene und Notfall in der Heilpraktikerpraxis.
  • Unsere Mitglieder engagieren sich dafür, die Qualitätssicherung in der Heilpraktikerpraxis auf einem hohen Niveau zu erhalten über Supervision und dem fachlichen Erfahrungsaustausch.